Montessori-Therapie
Montessori-Therapie für wen?
STARTSEITE  |  ÜBER MICH  |  KONTAKT  |  ANREISE  |  LITERATUR  |  LINKS  |  IMPRESSUM

:: Montessori-Therapie - Für wen?

Für Kinder mit nachfolgenden Beeinträchtigungen ist Montessori-Therapie angebracht:

    • Defizite im Bereich der Körperwahrnehmung
    • Störungen in der Feinmotorik
    • Sinnes- und Wahrnehmungsstörungen/ -ausfälle
    • Teilleistungsschwächen/ -störungen
    • Verhaltensauffälligkeiten/ -störungen
    • Aufmerksamkeitsdefizite mit oder ohne hyperkinetischem Syndrom
    • Konzentrationsschwäche
    • Schulängste/ Schulversagen
    • Verweigerungshaltung
    • Sprachentwicklungsverzögerung/ -störung
    • Lese- und Rechtschreibschwäche (Legasthenie)
    • Rechenschwäche (Dyskalkulie)
    • Kognitive Entwicklungsrückstände
    • Emotionale, körperliche und/oder geistige Entwicklungsverzögerungen/ -störungen
    • Emotionale Labilität
    • Genetische Syndrome, z.B. Down-Syndrom
    • Seelische, körperliche und geistige Behinderungen
    • Bewegungsstörungen

Die Montessori-Therapie eignet sich auch besonders zur Frühförderung.
Aufgrund der verschiedenen Arbeitsfelder ist die Zusammensetzung der Zielgruppe vielfältig und umfasst mehrfach und verschiedenartig behinderte Säuglinge, Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie  von körperlicher, geistiger und/oder seelischer Behinderung bedrohte Personen.

zurück    nach oben    drucken

Sybille Flach
   © Copyright by Sybille Flach 2008 - 2016 Partner